Worum geht’s?

Die Stadt Burghausen möchte die historisch bedeutungsvolle Altstadt zukunftsorientiert und mit den umliegenden Stadtgebieten vernetzt weiterentwickeln. Leben, Wohnen und Arbeiten sollen in Zukunft besser in der Altstadt vereint werden. Es gilt, das Altstadtgebiet weiter zu denken im breiten Spannungsfeld zwischen Denkmalschutz, Hochwasserschutz, Ansprüchen der Bewohner:innen hinsichtlich Komfort und Atmosphäre, Interessen im Einzelhandel sowie Anforderungen von Tourismus und Gastronomie bis hin zu diversen Mobilitätsfragen.

Aufbauend auf ersten Handlungsempfehlungen des bestehenden integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) der Stadt Burghausen sollen in der Ideenwerkstatt gemeinsam mit der ganzen Stadtgesellschaft Leitideen, -konzepte und konkrete Umsetzungsschritte für eine zukunftsfähige Gestaltung der Altstadt entwickelt werden.

Die zukünftige Entwicklung der Altstadt als Ort zum Leben, Arbeiten und Wohnen liegt im Fokus. Dabei stellen sich folgende Fragen:

Was kann man zukünftig in der Altstadt erleben? Warum kommt man dort hin?

Wie kann Wohnen und Arbeiten in den Gebäuden der Altstadt kombiniert werden?

Was soll die Gestaltung der öffentlichen Räume zukünftig bieten?

Wie bewegt man sich künftig in der Altstadt und wie kommt man dort hin?

Wer redet mit?

Sie sind die Expertinnen und Experten für Ihren Ort!

Jede Bürgerin, jeder Bürger, vom Kind bis Seniorin, ist eingeladen, mitzumachen: Jeder kann sich einbringen und durch eigene Erfahrungen und Ideen zur Entwicklung der Altstadt beitragen. Der schönste gemeinsame Nenner entsteht aus Ihren Gedanken, Bedürfnissen und Ideen!

Zuletzt eingereichte Ideen

Alle Ideen ansehen