Wie kann ich mitmachen?

Ideen vorab einbringen

Bereits im Vorfeld können Sie Ihre Vorschläge in den Ideenboxen und online auf der digitalen Ideenwand schriftlich einbringen.

Standorte der Ideenboxen

Sie können Ihre Ideen direkt im Ideenbüro auf dem Gelände vorbeibringen.


Digitale Ideenwand

Bringen Sie auch online Ihre Ideen zur zukünftigen Entwicklung der Altstadt ein!

Diese ist bis 15. Juni 15:00 Uhr geöffnet.

Vor Ort Mitreden

Besuchen Sie uns für ein Gespräch im Ideenbüro auf dem Froschkönig-Areal. Schauen Sie sich um und lassen Sie sich inspirieren. Bei Workshops gibt es Gelegenheit, gemeinsam an Ideen und Strategien zu tüfteln. Bei allen Veranstaltungen gelten die aktuellen Regelungen zur Eindämmung der Corona Pandemie

Ideenbüro Standort

Alle unsere Veranstaltungen finden in unserem offenen Ideenbüro, welches wir am Areal eingerichtet haben, statt. Der Zugang befindet sich im Froschkönigweg 15 ca. 150m vor der Kreuzung mit dem Dornröschenweg.

Offenes Ideenbüro

Dienstag, 14 Juni, 09:00 – 13:00 Uhr und
14:00 – 18:00 Uhr

Mittwoch, 15. Juni, 9:00 – 13:00 Uhr


in der Halle am Froschkönig – Areal

Besuchen Sie das Team von nonconform für ein gemütliches Gespräch im Ideenbüro am Froschkönig – Areal. Schauen Sie sich um und lassen Sie sich von den Ideen inspirieren, die andere eingebracht haben und tüffteln Sie weiter.

Bürger:innen Workshop

Dienstag, 14. Juni, 14:00 – 17:30 Uhr

Bauen Sie gemeinsam mit den Teamwerk Architekten am Modell.

Bürger:innen Abend

Dienstag, 14. Juni, 19:00 – 20:30 Uhr

Vorstellung des Projektentwicklers, der Architekten sowie Vorstellung der bisherigen Ideen.

Zusätzlich gibt Dipl.-Ing. Philipp Skoda einen externen Input. Er ist selbstständiger Stadtplaner aus Köln und ist Gründer des Büros URBANOPHIL.KOELN. Arbeitsschwerpunkte sind die Entwicklung von städtebaulichen Entwürfen und Konzepten sowie die Erarbeitung von Bebauungsplänen.

Anschließend Tüfteln und entwickeln Sie weiter zum Thema: Urbanes Leben – Welche Nutzungen sind sinnvoll im Quartier? Gemeinsam mit allen Interessierten wird weiter gefeilt an den bisher erarbeiteten Ideen für das Viertel. Hören Sie sich an, welche Vorschläge und Konzepte bereits diskutiert wurden.

Zusätzlich werden interessierte Bürger:innen eingeladen sich als Vertretung für das weitere Verfahren (Empfehlungsgremium) zu bewerben!

Zukunftsreisen

Mittwoch, 15. Juni, 15:00 – 18:00 Uhr


Die Zukunftsreisen starten mit zwei Inputs zu den Kernthemen des Abends. Anschließend wird an Workshoptischen gemeinsam an der Zukunft des
Quartiers gearbeitet.

Thema I: Freiraum – Grünraum – Freizeit mit Input von Prof. Thomas Fenner

Landschaftsarchitekten arbeiten mit öffentlichen und privaten Organisationen zusammen, um biologische Vielfalt zu erhalten und die Lebensqualität in Quartieren zu verbessern. Heute nennt man das intelligentes, datengesteuertes Umweltmanagement für naturbasierte Lösungen. So wird Nachhaltigkeit im Stadtraum sichtbar und messbar. Hierzu wird Prof. Thomas Fenner, Landschaftsarchitekt von Studio Grüngrau, einen Einblick geben.

Thema II: Nachhaltige Stadt der Zukunft mit Input von Max Thinius

Max Thinius ist Europas führender Futurologe und Zukunftsgestalter. Er unterstützt Menschen, Unternehmen und Regionen, ihre neuen Möglichkeiten der Zukunft zu erkennen und sie zu gestalten. Sein Thema des Abends: „Wir werden anders wohnen, leben, arbeiten, uns bilden, kommunizieren und vieles mehr. Und das Tolle dabei ist: wir bekommen einen größere Vielfalt.“

Mit geöffnetem Blick geht es in die Workshops um Ideen für ein zukunftsfähiges Viertel zu sammeln.