Durchgangsverkehr in Essbaum

Verkehr und Mobilität

Als quasi einziges Dorf am Samerberg durch das mittendurch eine Kreisstraße führt (Törwang hat die Umgehung, Roßholzen liegt seitlich neben der Straße) ist Essbaum sehr stark vom Verkehr betroffen.
Dort wäre zu überlegen ob nicht eine Verkehrsinsel am Ortseingang eine Verbesserung wäre. Gleichzeitig könnte man das Ortsschild weiter Richtung Törwang rutschen, um den Lärm für die Anwohner entlang der Straße zu verringern.
Der Ausbau von öffentlichen Verkehrsmitteln wäre sicher auch hilfreich um die Flut an Autos zu verringern.
Vielleicht besteht auch eine Möglichkeit wie auf manchen österreichischen Straßen, dass sehr laute Fahrzeuge (meist Motorräder) nicht mehr fahren dürfen.

Ebenso wichtig wäre es, endlich eine zweiten Spiegel an der Kreuzung in Essbaum aufzuhängen. Wie viele (Beinahe-) Unfälle sind schon passiert, weil man von Holzmann kommend keine Sicht auf die Hauptstraße Richtung Törwang hat

Inhalt melden

Zur Übersicht