Fritjof Mothes

geb. 1970 in Dresden
Studium der Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin
1990–92 Referent für Verkehrsökologie im ‚Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e. V.’
1994 Studienaufenthalt in Indien
seit 1997 Planungsbüro StadtLabor gemeinsam mit Tim Tröger
Moderations- und Beratungstätigkeit im Planungsbereich, Mitarbeit in verschiedenen Gremien (u.a. Sachkundiger im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau der Stadt Leipzig, Herausgeberbeirat der „Leipziger Blätter“ der Kulturstiftung Leipzig), Gründungsmitglied und Vorstandsmitglied des Vereins HausHalten.
Der Verein HausHalten wurde 2004 in Leipzig gegründet. Ziel ist die Erarbeitung neuer Perspektiven für bedrohte, denkmalgeschützte Häuser in schwierigen Lagen, konkret der Hauserhalt durch Nutzung.
Angesichts des rapide fortschreitenden Verfalls vieler der noch ca. 2.000 unsanierten gründerzeitlichen Gebäude in Leipzig und der geringen Nachfrage nach Wohnungen mit Lagemängeln ist eine neue Strategie für den Umgang mit ungenutzter Bausubstanz notwendig, um auch diesen städtebaulich wichtigen Teil des baukulturellen Erbes von Leipzig erhalten zu können. Wichtigstes Instrument des HausHalten e.V. bei der Realisierung seiner Ziele sind die Wächterhäuser. Leer stehende Häuser ratloser Eigentümer und engagierte, kreative Nutzer auf der Suche nach Fläche für ihre Ideen finden in ihnen zusammen.